Wenn Referers richtig pushen

Mit meinen Zugriffzahlen ging es die beiden letzten Wochen teilweise ordentlich nach oben. Im Normallfall verirren sich im Schnitt 500-700 Besucher pro Tag zu mir. Am 24.10. und am 31.10. kamen dann die beiden ersten Spitzen. Grund waren jeweils Links von Robert Basic. Einmal wegen dem Beitrag zum Holiday Inn, einmal wegen Nina Hagens Ausraster. Diese Anstiege flauten dann aber am nächsten Tag bereits wieder ab.

Am Freitag dann die Überraschung. Als plötzlich 69 User gleichzeitig online waren, stellte ich schnell fest, dass mich das Onlinemagazin Telepolis von Heise zitiert hatte. Schlagartig gingen ab 12 Uhr die Zugriffe nach oben und am Ende des Tages waren es knapp 3900 Besucher. Übers verlängerte Wochenende (nicht ärgern MegMurmel!) ebbte der Ansturm dann langsam wieder ab und heute scheint wieder alles „normal“. Der Beitrag wurde bisher 50 Mal kommentiert und wird in der Hinsicht wohl bald den Blogkiller überholen. Nebeneffekt war ein Anstieg der Technoratiauthority von 195 auf 208 und somit kommt eine Platzierung in den Top100 in greifbare Nähe. In Punkto AdSense hat das Mehr an Besuchern übrigens gar nichts gebracht.

Statistik 05.11.2007

12 Gedanken zu „Wenn Referers richtig pushen“

  1. Aber nicht doch, Hase! 🙂 Ich hatte nicht nur ein langes WE, ich hatte auch noch eine Woche Urlaub. MURMEL wohnt in Niedersachsen 😉

    Uih, nette Zahlen!

  2. Meinen Glückwunsch für das spektakuläre Ergebnis!!! Auch wenn man wohl bei 500-700 „normalen“ Besuchern pro Tag auch nicht mehr von „verirrt“ sprechen kann… Drücke die Daumen für die Blogcharts… wird Zeit, dass die Top100 mal nen bisschen aufgemischt werden!!! *g*

  3. @BN: Leider ergeben sich die Besucher derzeit noch zur Hälfte noch aus Googlesuchen. Darfst mich aber gerne öfters mal verlinken 😉 31 Links fehlen derzeit für die Top100.

  4. Ich geb mir Mühe! Allerdings unter der Bedingung, dass du uns im Longtail (Ich bin unwürdig, Ich bin unwürdig!) nicht vergisst, wenn du dann im Blogolymp neben Niggemeier und Basic sitzt…*lach*

  5. @BN: Ich vermisse den Longtail sehr, seitdem Blogscout nicht mehr aktiv ist. Da hat man immer wieder schöne Blogs gefunden.

    @Fragezeichner: Guckst Du hier: https://www.stoibaer.de/ein-jahr-stoibaer.html. Ich habe anfangs ein paar Postings über amerikanische Schafe geschrieben. Diese Beiträge werden noch heute bei Google gesucht. Solche Postings habe ich beizeiten aufgegeben und mittlerweile hab ich ein paar treue Leser, die nicht nur News von nackten Schafen wollen. Allerdings bringt eine Stammleserschaft kaum AdSense-Einnahmen und vielleicht fliegt diese Werbung demnächst raus.

  6. Habe Deinen Blog auch über Telepolis entdeckt. Und Links von solchen Seiten zeigen bekanntlich längerfristig Wirkung, wenn auch nur wenig.

  7. Welches Tool benutzt du denn für Statistiken? Semmelstatz?
    Ich benutze im Moment noch Counterize II und möchte für mich und meinen Gitarren-Blog mal genauere Statistiken haben. 🙂

    Lg,
    Macks

  8. Yepp! Seit Blogscout weg ist, ist Semmelstatz meine erste Wahl. Allerdings ist das je nach Zugriffszahlen nur für einen kürzeren Zeitraum geeignet, da sonst die Datenbank zu groß wird.

    Wenn Du langfristig was haben möchtest, musst Du ein Tool nehmen, dass auf einer extra Datenbank aufsetzt. Dafür habe ich noch chCounter laufen.

  9. Okay, ich hab sowieso noch Google Analytics mitlaufen für langfristige Statistiken.
    Ich installier morgen dann Semmelstatz und probier’s aus.

    Danke 🙂
    Macks

Kommentare sind geschlossen.