Wilden-Verkauf an Gerresheimer jetzt offiziell

Nachdem Hans und Bert Wilden bereits zu Weihnachten ihre Büros geräumt und das Unternehmen verlassen hatten, ist der Verkauf jetzt endgültig offiziell. Am Telefon der Zentrale wird man bereits mit Gerresheimer Wilden AG begrüßt und auf der Gerresheimer Homepage kann man lesen, dass Gerresheimer mit Wilden den europäischen Marktführer für pharmazeutische Drug Delivery Systeme aus Kunststoff erwirbt. Der Kaufpreis soll um die 300 Mio. Euro gelegen haben.

Die Zeit wird zeigen, wie sich der Verkauf auf die Arbeitsplätze in der Oberpfalz auswirken. Hoffen wir mal das Beste.

4 Gedanken zu „Wilden-Verkauf an Gerresheimer jetzt offiziell“

  1. Ich glaub, dass sich bezüglich der Arbeitnehmer ein Jahr lang nichts tun wird, aber dann….. §613a BGB läßt grüßen.

  2. Check out:

    Glashersteller
    Gerresheimer vor Börsengang
    VON MARTIN KESSLER
    Düsseldorf (RP). Der Pharma- und Spezialglashersteller aus Düsseldorf bereitet mit Volldampf den Verkauf am Kapitalmarkt vor. Die Investorengruppe Blackstone, der Eigentümer, will rund eine Milliarde Euro erlösen.
    Die Entscheidung ist zwar noch nicht endgültig gefallen. Aber das einstige Düsseldorfer Traditionsunternehmen Gerresheimer eilt mit Riesenschritten auf den Börsengang zu.

    edit: Sorry, aus Urheberrechtsgründen eingekürzt. Bitte die ganze Story hier lesen:

    Url: http://www.rp-online.de/public/article/aktuelles/wirtschaft/news/...

    Cheers,
    RUPO

Kommentare sind geschlossen.