Wir kriegen Euch alle

Lesebefehl: Ein Kulturschock mal anders.

Klappentext mit Anmerkung: Loco war in Bayern München und wurde von der bayerischen Lebensart angefixt. Für den ersten Besuch in Bayern tut man wohl auch nicht einmal schlecht daran, in München zu starten. Zumindest die Sprachbarriere ist dort kaum vorhanden, spricht doch der Großteil der Münchner kein bayerisch mehr. Dass es ihm so gefallen hat, führt er auf die urbayerischen Drogen zurück: Bier, Leberkas, Brezn und süßen Senf. Bei letzterem kann ich mir aber persönlich kaum vorstellen, dass er den richtigen bekommen hat, denn Luises Hausmachersenf hat es in der Heimat von Develey schon schwer. Ich bin mir sicher, dass das nicht sein letzter Besuch im schönen Bayernland sein war und beim vierten oder fünften Besuch ist er dann sicherlich auch fit fürs Sprachlabor Oberpfalz (Achtung Seite laden lassen und Lautsprecher an!)!

Ein Gedanke zu „Wir kriegen Euch alle“

  1. Lieber Stoibär-Tom,

    ich mag zwar ein Westfale sein, aber im wahren Leben bin ich nicht wirklich komplett kulturlos. Natürlich habe ich zum Leberkäs Händlmaiers Senf gegessen. Allerdings nicht den Hausmacher-Senf, sondern den altbayerischen Senf. Den mag ich zum Leberkäs noch lieber.

    Grüße,
    der Loco

Kommentare sind geschlossen.