Wo ist nochmal Schlumpfhausen?

Kann mir mal ein geneigter schweizer Leser erklären, was da bei Euch Eidgenossen abgeht? Da gibt es die SVP, die man wohl am ehesten mit unseren Republikanern vergleichen kann. Weil keiner deren Parteichef Christoph Blocher mag, holt man ihn kurzerhand in die Regierung und hofft, ihm damit das Maul zu stopfen. Der opponiert aber trotzdem munter weiter. Bei der nächsten Wahl wird die SVP trotz oder wegen des Stänkerers Blocher stärkste Partei und da spricht man sich einfach hintenrum ab, das Eveline Widmer-Schlumpf (auch SVP) statt Blocher in den Bundesrat gewählt wird. Die Bündner SVP-Regierungsrätin nimmt die Wahl an und wird deswegen von der SVP-Fraktion rausgeworfen. Hab ich das so richtig verstanden? Ihr seid drauf!

Nachtrag: Wie man hier, hier, hier und hier lesen kann, freut man sich aber über Frau Schlumpf!

5 Gedanken zu „Wo ist nochmal Schlumpfhausen?“

  1. Kann mir mal ein geneigter deutscher Leser erklären, was da bei Euch Bundesdeutschen abgeht? Da wählt das Land mehrheitlich Links und kriegt dann eine CDU-Bundeskanzlerin?
    😉

  2. Das hast Du so ziemlich richtig. Insbesondere hast Du die Inkonsequenz “erst wollen sie ihn neutralisieren, in dem sie ihn in die Regierung holen, dann wählen sie ihn raus” sauber entdeckt. Die Linken sind selten Konsequent und auch nicht immer die Cleversten. Das ist auch in der Schweiz so. Wie auch immer, wir haben nun etwas, das de facto einer kaum regierungsfähigen Regierung entspricht, da die SVP (auf deren Liste ich keineswegs stehe!) nun in die Opposition gedrängt ist, zwei ihrer Bundesräte aus der Fraktion geworfen hat und ab jetzt mit Konsequenz nur destruktive Politik betreiben wird. Mit der tatkräftigen Hilfe von Herrn Blocher natürlich, der nun wieder frei ist, politisch zu tun, wie ihm gefällt. Nicht vergessen: die SVP ist die stärkste Partei in der Schweiz, übrigens!

    Na ja, ein Volk hat die Regierung, die es verdient, kann man nur sagen.

  3. Die Linken haben Blocher damals nicht in den Bundesrat gewählt. Demnach sind die Bürgerlichen inkonsequent! SVP war immer Opposition, Blocher war Opposition innerhalb des Bundesrates, und neben Blocher Maurer und Nörgeli, gibt es durchaus gemässigtere und weniger braun gefärbte SVP Politiker, die nicht einfach nur den Anführer blind folgen werden.
    SVP ist vielleicht die stärkste Partei mit knapp 30% Wählerschaft. Aber 70% sind nicht bei oder für die SVP!

Kommentare sind geschlossen.