Zeit für Sanktionen gegen Israel

Man könnte meinen, die israelische Führung glaubt, sie hätte Narrenfreiheit. Stand die westliche Weltöffentlichkeit anfangs ziemlich geschlossen hinter Israel, so ist diese Stimmung in den letzten Tagen langsam gekippt. Schuld waren sinnlose Angriffe auf Schulen, Flüchtlingslager und Moscheen. Denn obwohl Israel keine ausländischen Reporter ins Kriegsgebiet läßt, kamen immer wieder schreckliche Bilder vom israelischen Tun aus Gaza heraus. Reuters und Al Jazeera sei Dank. Weil man aber scheinbar mit dem Kampf gegen die Hamas nicht weiterkommt, verlegt man sich auf andere Gegner. Und so wurde heute dann zielgenau das Stockwerk beschossen, wo sich der technischen Kontrollraum von Reuters befand.

Der technischen Kontrollrau von Reuters, der sogenannte MCR, wird zerstört. Zwei Kameraleute werden verletzt, die anderen werden den heutigen Tag nie mehr vergessen. Alle Journalisten, Techniker und Kameraleute sind nun auf der Strasse, Reuters Gaza gibt es nicht mehr.

Kurz danach wurde dann das Hauptqurtier der U.N. beschossen und am Nachmittag, als unser Aussenminister Frank-Walter Steinmeier zusammen mit Tzipi Livni in einem Luxushotel beim Crème brulée sitzt, wird noch das Al-Aksa-Spital des Roten Kreuz bombardiert. Die israelische Armee ist technologisch bestens ausgestattet. Wer da noch an Versehen glaubt, muss naiv sein. Ich bin ja gespannt, wie lange sich die Welt noch auf der Nase herumtanzen lassen läßt.

7 Gedanken zu „Zeit für Sanktionen gegen Israel“

  1. Er vertritt die offizielle israelische Linie.

    Die U.N. und die paar ausländischen Reporter vor Ort waren sich heute morgen einig, dass die Israelis gezielt drei Krankenhäuser angegriffen haben. Nein, ich bleibe bei meiner Meinung

  2. Zu „Zeit für Sanktionen gegen Israel“.Die Israelis versuchen durch Propaganda,die wirklich nur für Ignoranten verwirrend ist,die wirkliche Lage zu verzerren.Man muß sich nur die UN-Berichte,die Human-Right-Watch,Human-Rights Berichte und Berichte diverser palästinensischer und israelischer Friedensgruppen ansehen.Diese sind voll mit systematischer Folter,Hinrichtungen und Kriegsverbrechen an palästinensischen Zivilisten,auch an Mißhandlungen und Tötungen an Kindern.Man muß nur wollen,dann findet man auch die Wahrheit.

  3. Das ist alles sehr zwiespältig. Israel wird ständig von der Hamas mit Raketen beschossen, und die Hamas versteckt sich zwischen Zivilisten, nimmt also bewußt Opfer unter der Zivilbevölkerung in Kauf.

    Andererseits scheint man niemals gegen Israel etwas sagen zu wollen, wahrscheinlich aus Furcht, daß uns alte Sachen vorgeworfen werden. Nur haben weder die Israelis noch die Deutschen von heute damit etwas zu tun, außer, daß alle Welt dafür sorgen muß, daß die Verfolgung einer Menschengruppe (egal, aus welchem Grund) nicht mehr passieren darf.

    Darf man allerdings *sämtliche* Lieferungen in den Gaza-Streifen unterbinden? Stahl und Beton zum Wiederaufbau von Gebäuden, die von Israelis zerstört wurden?

    Im Gegenteil sollte man *endlich* versuchen, das Gebiet zu befrieden, indem man zeigt, wie viel besser man ist: Hilfslieferungen zum Wiederaufbau, damit die Argumentation der Hamas entkräftet wird.

    So wie man zur Zeit vorgeht, gießt man nur immer wieder Öl ins Feuer. Und keiner traut sich, etwas zu sagen, weil man ihm Judenhass und Antisemitismus vorwerfen könnte … Traurig!

  4. Dass sich in einem Gebäude irgendwer/irgendwas von Hamas befunden hat, das erzählen sie uns immer als Ausrede, wenn sie eine Schule, Moschee oder Krankenhaus beschossen haben. Zwei Tage später wird fast immer das Gegenteil bewiesen.

  5. Die Israelis benutzen das Argument jetzt natürlich als Freifahrtschein, um die gesamte Infrastruktur zu zerstören.

    Die bloße Behauptung, daß die Hamas sich irgendwo aufgehalten hat, oder das eine Rakete von der Straße abgefeuert wurde, genügt, um ein Ziel anzugreifen und Gebäude komplett zu zerstören. Es greift ja niemand ein. Und wir senden immer noch schön unsere Schecks 🙁

  6. Seid Alle blöd oder blind …?
    erstmal, die Hamas wurde demokratisch gewählt und das kennt jeder glaube ich und das ist doch die Demokratie die man immer wollte oder? dann fragt euch nicht mal warum ist die Blockade rund um Gaza? Kein lebensmittel, kein Strom, kein Öl, also nichts dürfte in Gaza rein. und jetzt will man uns sagen, wieso leisten wir widerstand gegen BESATZUNG? versteht ihr was Besatzung heisst?. und n Argument hören wir immer: die Hamas schiesst Raketten auf „israelische“ SIEDLUNGEN, aha es heissen Siedlungen also, Asderot als Bsp.? da haben doch die palästinenser schon mal gelebt und WURDEN aus sderot und Tel el Rabiea (jetzt Tel Aviv)… entweder vertrieben oder ermördet. Die Hamas existierte doch erst im Jahre 1987, und gabs davor Frieden seitens Israel?? ok dann haben wir wohl die Massakers vor 1987 vergessen: Deir Yassin, Qana, sabra und shatella(1600 Tote), Al Qibia, Kufr Qasim,… 71 Massaker. und was für Argumente gabs dafür? die Hamas? nein die gabs noch nicht leider. aber informiert euch mal neutral, dann findet ihr einen Grund, wozu übt ein Staat so nen Staatsterror aus. ein Tip: von Palästina ist zur zeit nur noch 18% geblieben und diese 18% sind besetzt immer noch. rund 6 Millionen wurden aus ganz Palästina vertrieben, und leben jetzt als Flüchtlinge in den Nachbarländern. wisst ihr jetzt was man druch diese Massaker erreichen will?? liest mal doch über Zionismus bevor ihr die Massakers so eines brutalen Besatzer rechtfertigt und die widerstandskämpfer verurteilt. (wie kann man nen Verbrecher mit einem Opfer vergleichen).
    Trotzdem danke Europa, danke für eure Waffenlieferung an Israel. Gott, 1300 Tote, ein albtraum, aber man hört immer wieder Argumente.

Kommentare sind geschlossen.