Zu viel Muskeln? Ab in den Knast!

In Stockholm hat eine Polizistin am späten Abend einen sehr muskulösen Mann aufgegriffen. Da in der Bodybuilderszene ja gerne verbotene Substanzen im Spiel sind, hat sie vermutet, dass auch dieser Herr illegale Mittel genomen hat. Obwohl der Delinquent natürlich beteuert hat, dass seine Muskelberge von seinem harten Training kommen, hat ihn die Beamtin festgenommen. Leider ist beim Dopingtest auf dem Revier nichts gefunden worden. Der Beschuldigte hat dann die Polizistin angezeigt, doch der Staatsanwalt hat das Verfahren gleich wieder eingestellt.

Oh Gott! Wenn das Schule bei uns macht! Leute überlegt Euch zukünftig, wen Ihr beim Jogging im Park oder beim Radfahren auf der Landstraße überholt. Es könnte ein Polizist sein, der Euch dann gleich EPO unterstellt!

via Larko

2 Gedanken zu „Zu viel Muskeln? Ab in den Knast!“

  1. Muß ich gleich mal Wolfgang melden:
    Wie wäre es mit einem wöchentlichen Dopingtest beim Hausarzt für Alle. Bei der Personenüberprüfung müssen natürlich neben Personalausweis, Geruchsprobe und Fingerabdruck auch die Kumulativ-Labor-Befunde vorgezeit werden.

Kommentare sind geschlossen.